Family Literacy – FLY – an der Schule Bandwirkerstraße

Eltern sind die ersten und wichtigsten Lehrer für ihre Kinder!

Family Literacy ist ein Modell, bei dem die Eltern gemeinsam mit den Lehrkräften die Förderung der Kinder unterstützen.

In diesem Projekt werden die Eltern aktiv am Unterricht beteiligt und bekommen Anregungen, wie sie ihre Kinder wirksam auf die Schule vorbereiten und aktiv während der Schulzeit begleiten können. Die Fähigkeiten der Eltern, den Schriftspracherwerb und die Schreib- und Lesekompetenz ihrer Kinder auch zuhause begleiten zu können, sollen gestärkt werden.

Im Schuljahr 2011/ 2012 begann unsere Schule mit der ersten FLY-Gruppe in den Vorschulklassen.

In diesem Schuljahr waren es vier FLY-Gruppen, die an unserer Schule stattfanden, neben den Vorschulklassen gab es auch Angebote für die Klassenstufen 1 bis 3.

Im nächsten Schuljahr wollen wir diese Arbeit fortsetzen und freuen uns auf rege Beteiligung der Eltern und auf die Arbeit mit Ihnen und Ihren Kindern.

In den Vorschulklassen soll es einen Kurs am Vormittag geben, für die Klassenstufen 1 bis 3 werden die Treffen von 13:05 Uhr bis 14:35 Uhr stattfinden.

Die Kurse beginnen nach den Herbstferien und enden 3 bis 4 Wochen vor den nächsten Sommerferien. Viele Familien in diesen Gruppen haben einen Migrationshintergrund und erleben in diesem Projekt die Schule auch als einen Ort, an dem die eigenen Sprachen nicht nur gesprochen werden dürfen, sondern wichtiger Bestandteil des Unterrichts ist!

Häufig arbeiten wir aktiv mit den Eltern in der Lesestadt, da wir dort viele Bilderbücher und Materialien haben, die den unterschiedlichen Interessen von Eltern und Kindern entgegenkommen.

Oft entstehen in der Lesestadt Eltern-Kind-Gespräche über die Bilder und das Gelesene, eigene Gedanken werden hinzugefügt und Unverständliches erklärt. Dabei spielte es keine Rolle, in welcher Sprache gesprochen wird, denn hier geht es um das gemeinsame Erlebnis mit dem Medium Buch. Hier können Gefühle ausgedrückt werden und der Vorstellungskraft sind keine Grenzen gesetzt. Die Kinder erleben ihre Eltern als Vorbild, weil diese interessiert und mit Freude an diesem schulischen Ereignis teilnehmen.

Dabei können die Eltern und die Kinder ihre Interessen einbringen und werden bei der Ausführung durch die Lehrerinnen unterstützt. Alle Teilnehmer lernen mehr über unsere Sprache, der Wortschatz wird erweitert und das Wissen über den Satzbau vergrößert. Dies geschieht vor allem auch auf der emotionalen Seite, da es ein Eltern-Kind-Erlebnis ist. Eltern werden so darin bestätigt, dass sie die ersten und wichtigsten Lehrer ihrer Kinder sind.

Es werden auch jahreszeitliche Projekte durchgeführt, in denen wir gemeinsam singen, basteln, spielen und vor allem viel Spaß haben.

Parallel zum Unterricht bieten wir auch Elternarbeit an und möchten gemeinsame außerschulische Aktivitäten planen und durchführen.

Falls Sie Interesse an diesem Projekt haben, wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrerin Ihres Kindes.

Sie können sich auch direkt anmelden: Claudia.Troksa@bsb.hamburg.de

Nach einer Anmeldung zu einem der FLY-Kurse, erhalten Sie eine Terminliste. Die Teilnahme ist dann verbindlich.

Wir freuen uns auf die neuen Gruppen und auf das Lachen der Eltern und der Kinder!