Seit dem Schuljahr 2005/2006 finden an der Schule Bandwirkerstraße additive Fördermaßnahmen grundsätzlich nach dem Regelunterricht statt (13:05 bis 13.50 Uhr), die Teilnahme ist verbindlich. Dadurch wird sichergestellt, dass kein Unterricht versäumt wird, und die individuelle Lernzeit wird erhöht.

Die Gruppengröße richtet sich nach dem Förderschwerpunkt aufgrund der Diagnose. Es gibt Fördergruppen für die Sprachentwicklung, die Vorläuferfertigkeiten für den Schriftspracherwerb, für das Lesen und für die Rechtschreibung. Die Größe der Gruppen darf zwölf Kinder nicht überschreiten, zumeist sind die Gruppen jedoch nicht größer als 10 Schülerinnen und Schüler.

Für jedes Kind wird der Diagnose entsprechend ein individueller Förderplan erstellt.

Dieser Förderplan wird mit den Eltern besprochen und auch von ihnen unterschrieben.