Durchgängige Sprachförderung findet in jedem Unterricht und in allen Schulstufen und -formen statt, denn die Schülerinnen und Schüler erwerben mit den fachlichen Inhalten zugleich auch die sprachlichen Mittel für deren Verständnis und Bearbeitung. Die Lehrkräfte gestalten ihren Unterricht sprachbewusst, um sicherzustellen, dass sprachliche Schwierigkeiten nicht das Verständnis von Fachinhalten verhindern. Das Ziel der durchgängigen Sprachbildung besteht darin, allen Schülerinnen und Schülern einen Zugang zur Fach- und Bildungssprache zu ermöglichen. Um einen fach- und bildungssprachförderlichen Unterricht durchzuführen, gehört die Kenntnis der Lehrkräfte über die Besonderheiten von Fach- und Bildungssprache.

Durchgängige Sprachförderung ist Aufgabe der gesamten Schule, für die Initiierung eines sprachförderlichen Schulkonzeptes ist die Sprachlernberaterin zuständig. Die Entwicklung erfolgt in Kooperation mit den Jahrgangsteams und der Steuergruppe.